Shadow top left Shadow top right
Constantin Medien AG - Logo
Drucken |  Deutsch  |  English  
 
Archiv 2012
Ismaning, 13. November 2012

Constantin Medien auch nach neun Monaten 2012 auf Kurs
  • Erfolgreiche Kinohits der Constantin Film führen erwartungsgemäß zu Umsatzsprung im dritten Quartal und nach neun Monaten 2012
  • Neun-Monats-Konzernergebnis bei 5,8 Mio. Euro, davon 1,0 Mio. Euro als Ergebnisanteil Anteilseigner
  • Erwartungen für Gesamtjahr 2012 unverändert
Die Geschäftsentwicklung des Constantin Medien-Konzerns liegt auch nach dem dritten Quartal 2012 im Rahmen der eigenen Erwartungen. Der sehr erfolgreiche Start mehrerer Kinofilme der Constantin Film, allen voran der internationalen 3D-Produktion „Resident Evil: Retribution“, führte zu einem deutlichen Umsatzanstieg. Die Ertragslage des Medienunternehmens verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr ebenfalls deutlich. Die bisher kommunizierten Ziele für das Gesamtjahr 2012 werden vom Vorstand bestätigt.

Konzernentwicklung neun Monate 2012:
  • Der Konzernumsatz erreichte im Zeitraum Januar bis September 370,8 Mio. Euro, ein Zuwachs von 20,0 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum (309,0 Mio. Euro). Der deutliche Erlösanstieg ist im Wesentlichen auf hohe Umsätze aus im Spätsommer und Herbst erfolgten erfolgreichen Kinostarts im Segment Film zurückzuführen. Diese Entwicklung entsprach der Planung, da der Schwerpunkt der Vertriebsaktivitäten in den Bereichen Kinoverleih und Lizenzhandel – anders als im Vorjahr – auf das dritte Quartal entfiel.

  • Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich um 9,5 Mio. Euro und belief sich auf 11,7 Mio. Euro (9 Monate 2011: 2,2 Mio. Euro). Dabei erreichten alle Segmente Ergebnisverbesserungen, abgesehen von dem Segment Übrige Geschäftsaktivitäten. Im Konzern-EBIT sind Abschreibungen und Wertminderungen aus der Allokation des Kaufpreises für die 47,3-Prozent-Beteiligung der Constantin Medien AG an der Schweizer Highlight Communications AG (PPA-Abschreibungen) in Höhe von 10,4 Mio. Euro enthalten (9 Monate 2011: 15,8 Mio. Euro). Dabei ist zu berücksichtigen, dass im Segment Sport- und Event-Marketing seit dem dritten Quartal dieses Jahres keine PPA-Abschreibungen mehr anfallen.

  • Der Constantin Medien-Konzern weist für die ersten neun Monate 2012 ein Konzernperiodenergebnis (Ergebnis nach Steuern) von 5,8 Mio. Euro aus, das damit deutlich über dem Vorjahreswert (0,1 Mio. Euro) lag. Der darin enthaltene Ergebnisanteil Anteilseigner belief sich auf den positiven Wert von 1,0 Mio. Euro und konnte gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011 (-3,6 Mio. Euro) ebenfalls verbessert werden.

Konzernentwicklung drittes Quartal 2012
  • Der Konzernumsatz im dritten Quartal erhöhte sich um 46,5 Prozent auf 159,1 Mio. Euro  (Q3 2011: 108,6 Mio. Euro). Der Anstieg ist vor allem auf Markterfolge von Kinoproduktionen im Segment Film zurückzuführen.

  • Das Betriebsergebnis verbesserte sich in der Folge von -2,1 Mio. Euro auf 9,2 Mio. Euro.

  • Das Periodenergebnis des dritten Quartals belief sich auf 3,8 Mio. Euro (Q3 2011: -0,6 Mio. Euro); davon betrug der Ergebnisanteil Anteilseigner -0,9 Mio. Euro (Q3 2011: -1,8 Mio. Euro).

Entwicklung der Segmente neun Monate 2012
  • Das Segment Sport konnte den Umsatz nach neun Monaten leicht um 0,7 Prozent auf 111,6 Mio. Euro ausweiten (9 Monate 2011: 110,8 Mio. Euro). Dabei schwächte sich die Entwicklung bei den Werbeerlösen im dritten Quartal aufgrund starker programmlicher Konkurrenz ab. Das Segmentergebnis verbesserte sich im Periodenvergleich um 1,4 Mio. Euro auf 1,8 Mio. Euro, wesentlich bedingt durch Einsparungen bei Lizenzkosten und niedrigere Aufwendungen für bezogene Leistungen.

  • Im Segment Film erhöhte sich der Neun-Monats-Umsatz um 44,9 Prozent auf 206,0 Mio. Euro (9 Monate 2011: 142,2 Mio. Euro). Neben dem internationalen 3D-Kassenknüller „Resident Evil: Retribution“, der bis Ende Oktober in 79 Märkten gestartet ist und bisher weltweit bereits über 220 Mio. US-Dollar einspielen konnte, begeisterten auch der Lizenztitel „Step Up: Miami Heat“ und die Tragikomödie „Heiter bis wolkig“ das deutsche Kinopublikum. Zudem erzielte der Bereich Lizenzhandel im dritten Quartal eine Reihe von Vermarktungserfolgen. Das Segmentergebnis wurde auf 6,0 Mio. Euro gesteigert (9 Monate 2011: 2,1 Mio. Euro). Bereinigt um planmäßige PPA-Abschreibungen und Wertminderungen erreichte das Segmentergebnis 6,2 Mio. Euro (9 Monate 2011: 3,1 Mio. Euro).

  • Im Segment Sport- und Event-Marketing blieb der Umsatz in den ersten neun Monaten mit  47,4 Mio. Euro um 14,9 Prozent unter Vorjahr (9 Monate 2011: 55,7 Mio. Euro). Dabei ist zu berücksichtigen, dass die UEFA seit Juli dieses Jahres die Organisation der Spiele der UEFA Champions League und der UEFA Europa League in Eigenregie vornimmt. Das Segmentergebnis stieg dagegen deutlich von 4,8 Mio. Euro auf 9,3 Mio. Euro, begünstigt durch den Wegfall der PPA-Abschreibungen ab dem dritten Quartal 2012. Bereinigt um die angefallenen PPA-Abschreibungen errechnet sich für den Neun-Monats-Zeitraum ein Ergebnis von 19,5 Mio. Euro (9 Monate 2011: 19,6 Mio. Euro).

  • Das seit dem 1. Juli 2011 ausgewiesene Segment Übrige Geschäftsaktivitäten, das seit 1. April 2012 die Vermarktung des Eurovision Song Contest und der Wiener Philharmoniker umfasst, erreichte nach neun Monaten einen Umsatz von 5,8 Mio. Euro und ein Ergebnis von -0,7 Mio. Euro.

  • Das Ergebnis des Bereichs Sonstiges (im Wesentlichen die Aktivitäten der Constantin Medien AG als Holdinggesellschaft) belief sich auf -4,7 Mio. Euro (9 Monate 2011: -4,5 Mio. Euro).

Ausblick auf das Gesamtjahr 2012
Anders als im Vorjahr wurde im Segment Film der Großteil der für das zweite Halbjahr 2012  geplanten Umsätze bereits im dritten Quartal getätigt. Für das Schlussquartal ist deshalb von einem Segmentumsatz auszugehen, der deutlich unter dem hohen Wert im vierten Quartal 2011 liegen wird.

Auf der Ebene des Constantin Medien-Konzerns hat dies zur Folge, dass sich der in den ersten neun Monaten erzielte Umsatzanstieg im Gesamtjahr deutlich abschwächen wird. Diese Entwicklung ist jedoch geplant. Der Vorstand bestätigt deshalb die bisherige Aussage und geht für das Jahr 2012 von einem Konzernumsatz in der Spanne von 460 Mio. Euro bis 480 Mio. Euro aus (2011: 465,7 Mio. Euro). Beim Ergebnisanteil Anteilseigner wird nach wie vor ein ausgeglichener Wert erwartet (2011: -2,6 Mio. Euro).


Der Constantin Medien-Konzern auf einen Blick 


Kontakt:
Constantin Medien AG
Sabine Lais
Leiterin Kommunikation
Tel.: +49 (0) 89 99 500-461
Fax: +49 (0) 89 99 500-466
sabine.lais@constantin-medien.de
Frank Elsner Kommunikation für
Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 (0) 54 04 91 92 0
Fax: +49 (0) 54 04 91 92 29
info@elsner-kommunikation.de


zurck
 
  Impressum  |  Rechtliches  |  Datenschutz  
© Constantin Medien AG 2017.